25.000 Euro Preisgeld für "Hummelretter"

Projekt „Hummelretter“ ausgezeichnet

Für die Projektidee „Hummelretter“ wird die Gemeinde Hummeltal als eine von bundesweit 40 Kommunen mit einem Preisgeld von 25.000 Euro ausgezeichnet.

An dem Projekt beteiligen sich neben den örtlichen Imkervereinen, auch die untere Naturschutzbehörde und Kreisfachberatung des Landkreises, die Grund- und Mittelschule Hummeltal sowie örtliche Landwirte, die sich bereits im Vertragsnaturschutz engagieren.

Das Geld kann bis zum jahr 2023 für verschiedene Maßnahmen zur Förderung der Biodiversität eingesetzt werden. Konkret sind neben Anschaffungen zur kommunalen Grünpflege, samt einer eigenen Saatgutgewinnung von den Wiesen des Hummelgau, auch verschiedene Umweltbildungsmaßnahmen geplant. Beispielsweise wird durch die Bienenschule Hummeltal ein eigener Schaubienenkasten gebaut.

Die Bewerbung und Projektkonzeption erfolgte federführend durch die ILE Rund um die Neubürg. Entsprechend soll das gewonnene, autochthone Saatgut künftig nicht nur privathaushalten sondern auch den Nachbarkommunen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Unter folgendem Link können Sie den Steckbrief zum Projekt auf der Seite des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt e.V.“ einsehen: