1. Digitaler Künstlermarkt

Trotz aller Mühe der letzten Monate und einem von Gesundheitsamt, Ordnungsamt und Kommune akzeptiertem Hygienekonzept, waren wir gezwungen, den traditionellen Künstlermarkt Rund um die Neubürg, in diesem Jahr als „Kunst und Handarbeitsausstellung (mit Verkauf)“ geplant, abzusagen.

Dafür haben wir uns kurzerhand entschlossen, allen Ausstellern, die sich bis zuletzt mit uns auf die Veranstaltung gefreut haben, eine digitale Plattform zu bieten.

Wir laden herzlich zum 1. digitalen Künstlermarkt Rund um die Neubürg ein!

zwischen dem 8. November und dem 23. Dezember haben Sie die Möglichkeit, die handgefertigten Unikate unserer Aussteller virtuell zu begutachten und sich, nach Wunsch, direkt mit den Produzenten kurzzuschließen. Je nach Situation können Sie die Waren nach Vereinbarung abholen, oder sich schicken bzw. liefern lassen.

kostenlos und rund um die Uhr!

ab dem 8. November ist die Plattform unter DIESEM LINK verfügbar.

Gemeinsam sind wir stark!

Unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen fand am 23.09.2020 das 2. Interkommunale Gemeinderatstreffen der ILE Rund um die Neubürg –  Fränkische Schweiz e.V.  in der Sport- und Bürgerhalle Waischenfeld statt.

Knapp 75 kommunale Mandatsträger aus unseren 10 Mitgliedsgemeinden sind der Einladung gefolgt und wurden mit einem interessanten und umfangreichen Vortragsprogramm belohnt.

Auf die Eröffnung durch unseren 1. Vorsitzenden Landrat Florian Wiedemann, in unserer ILE als Vertreter des Zweckverbandes Therme Obernsees, sowie den gastgebenden 1. Bürgermeister Thomas Thiem, folgte ein kurzweiliger Vortrag von Benjamin Lindner, dem 1. Bürgermeister des Marktes Hahnbach im Landkreis Amberg Sulzbach. Als Sprecher der ILE AOVE GmbH berichtete er aus einem 25-jährigen Erfahrungsschatz interkommunaler Zusammenarbeit und konnte viele neue Impulse für unsere Region geben.

Im weiteren Verlauf des Abends informierte Claudia Stich vom Amt für ländliche Entwicklung Bamberg (ALE) über die aktuelle Förderkulisse unserer ILE sowie über die weiteren Möglichkeiten und Chancen, die sich den Mitgliedern einer interkommunalen Allianz mit Hilfe des Amtes bieten.

Zum Abschluss gab ILE-Manager Philipp Herrmann einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Neubürg. Hierbei stellte er besonders die jahrelange Kontinuität des Zusammenschlusses, zunächst als Entwicklungsgesellschaft und dann als Verein heraus.

Wichtige aktuelle Projekte sind das Regionalbudget, über welches bereits vielfach in der Presse berichtet wurden, das Neubürg-Geld, als Währung für die 10 Mitgliedskommunen und die Erstellung eines Tourismuskonzeptes.

Alle Beteiligten zeigten sich mit  Veranstaltung sehr zufrieden und am Ende des Abends konnte sich die Prämisse der ILE Neubürg bestätigt sehen:

Gemeinsam sind wir stark!

Direktvermarkter dürfen wieder Waren anbieten

Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie kann der beliebte Thermenmarkt an der Therme Obernsees wieder stattfinden. Am Sonntag, dem 5. Juli, ist es endlich soweit!

Die Händler freuen sich auf ein Wiedersehen mit ihren Stammkunden und auch über neue Gäste auf dem Markt, der mit seiner breiten Produktpalette für praktisch jeden Geschmack etwas zu bieten hat. So bieten die Direktvermarkter aus der Region Rund um die Neubürg und dem gesamten Landkreis u.a. Wurst, Käse, Tee, Gewürze, Marmeladen, Fisch, Backwaren, Nudeln, Feinkost und vieles mehr an. Über 20 Händler und Produzenten werden um 9:30 Uhr ihre Stände öffnen und bis 16:30 Uhr kann dann in entspannter Atmosphäre probiert und eingekauft werden.

Veranstalter ist die Interkommunale Allianz (ILE) Rund um die Neubürg – Fränkische Schweiz. Zusammen mit den beteiligten Händlern wurde ein Hygienekonzept erarbeitet, das mit dem Zweckverband Therme Obernsees und dem Landratsamt Bayreuth abgestimmt ist. Neben einer Auflockerung der Standflächen und einer allgemeinen Maskenpflicht sorgen auch Ordner dafür, dass die Abstände auf dem Markt eingehalten werden. Dazu gehört leider auch, dass bis auf Weiteres kein separater Flohmarkt stattfindet.

Viele der Thermenmarkt-Betriebe sind auch Mitglied der Initiative „Bayreuther Land“.
Die Geschäftsführerin der Initiative, Jana-Lisa Kirsch, freut sich für die Händler und
Produzenten: „Nach all den Hemmnissen der letzten Wochen ist es wunderbar, dass
alle nun wieder problemlos die Produkte unserer Betriebe einkaufen können. Wir freuen uns auf einen tollen Markttag.“

Auch Nobert Böhmer, Fleisch-Direktvermarkter und einer der Hauptorganisatoren, ist erleichtert, dass der Markt wieder stattfinden kann: „Das Einkaufen auf dem Markt ist zurzeit wohl die sicherste Form des Einkaufens, schließlich findet bei uns alles unter freien Himmel statt. Wir freuen uns nach der langen Pause, auf unsere Kunden und diese wiederum sind froh die Vielfalt unserer regionalen Produkte wieder probieren zu können.“

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Gestern fand die erste Mitgliederversammlung mit den neuen und ehemaligen kommunalen Vertretern der 10 Mitgliedsgemeinden der ILE, dem Förderverein und dem Zweckverand Therme Obernsees, statt.
Auf Grund der Corona-Maßnahmen wurde die Tagesordnung hierbei so kurz wie möglich gefasst und auch die Räumlichkeiten entsprechend ausgewählt.

Der ehemalige Landrat Herrmann Hübner eröffnete in seiner – zunächst noch geltenden – Funktion als 1. Vorsitzender die Veranstaltung. Nach den Neuwahlen des Vorstandes wurde die Sitzung vom neuen Landrat und frisch gewählten 1. Vorsitzenden Florian Wiedemann beendet.


Weitere Mitglieder des Vorstandes sind:
2. Vorsitzende Sybille Pichl (1. Bürgermeisterin Eckersdorf)
Beisitzer: Karl Lappe (1. Bürgermeister VG Mistelgau)
Beisitzer: Harald Wich (1. Bürgermeister Plankenfels)
Rechnungsprüfer: Harald Feulner (1. Bürgermeister Gesees), Patrick Meyer (1. Bürgermeister Hummeltal)

 

Im Anschluss an die Veranstaltung überreichte ILE-Manager Philipp Herrmann eine kleine Aufmerksamkeit an die scheidenden Bürgermeister und den Landrat.

Wir bedanken uns für die jahrelange gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gremium und heißen die neuen Vertreter herzlich Willkommen!

Imagefilm feiert digitale Premiere

Der Imagefilm „Rund um die Neubürg“ feiert Premiere.

Eigentlich war dafür eine große Veranstaltung im Kintopp Hollfeld geplant, die jedoch aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste. Pünktlich zu den Osterfeiertagen erfolgt die Premiere nun auf direktem Weg in Ihren Wohnzimmern.

Infos zum Projekt und den Schauplätzen gibt es hier. Sie können den Film, ab Gründonnerstag 12 Uhr, direkt auf unserem Youtube-Kanal ansehen.

Der Film kann zukünftig von allen Mitgliedsgemeinden verwendet werden und soll sowohl Bürgern wie auch Besuchern die Schönheit unserer Region zeigen.

Spendenhinweis:
Das Kintopp Hollfeld ist durch die Ausgangsbeschränkungen in seiner Existenz bedroht! Wenn Sie beim Erhalt dieser kulturellen Institution mithelfen möchten, können Sie unter #hilfdeinemKino Trailer ansehen, oder Sie spenden direkt an das Kintopp per Überweisung an IBAN: DE86 7735 0110 0038 0712 21

 

Bild von MasterTux auf Pixabay

Neue Angebote in Zeiten der Krise

Der aktuelle Ausnahmezustand verlangt Entbehrungen und vor allem Zusammenhalt!

Um die Ausbreitung des Virus COVID-19 möglichst zu verlangsamen, sollen wir alle unsere Aufenthalte in der Öffentlichkeit auf ein Minimum beschränken.

Immer mehr Bürger bleiben aus Vorsicht oder aus Quarantäne-Zwang zu Hause. Gleichzeitig kämpfen unsere Gastronomiebetriebe mit Verdienstausfällen auf unbestimmte Zeit.

Innerhalb der nächsten Wochen wird der Bedarf für Lieferdienste, Abholmöglichkeiten und Nachbarschaftshilfen weiter zunehmen. Deshalb haben wir heute damit begonnen, eine Übersicht mit allen uns bekannten Angeboten zu erstellen.

Die Liste ist auf unserer Homepage unter www.neubürg.de/service/gastro-dienste/ erreichbar und wird kontinuierlich erweitert.

Über Ergänzungen sind wir dankbar. Beachten Sie auch unsere Facebook-Seite.

 

Imagefilm Premiere abgesagt

Aus gegebenem Anlass kann die Premiere unseres Imagefilms am 02.April 2020 im Kintopp Hollfeld nicht wie geplant statt finden.

Ob es einen Ausweichtermin gibt oder ob wir die Premiere nur digital auf unserer Webseite und in den sozialen Medien feiern, entscheidet sich in den nächsten 14 Tagen.

Der Film wurde zusammen mit  Filmemacher David Sünderhauf entwickelt. Er zeigt Land, Leute und Brauchtum unserer facettenreichen Heimat und kann künftig von allen beteiligten Städten und Gemeinden genutzt werden.

Jetzt Zuschüsse für Kleinprojekte sichern!

Mit Bescheid des ALE Oberfranken vom 27.01.2020 darf die ILE Rund um die Neubürg – Fränkische Schweiz offiziell zur Bewerbung von Kleinprojekten im Rahmen des Regionalbudgets aufrufen. Den Förderaufruf finden Sie hier.

Ab sofort, bis einschließlich 15. März, können Anträge für Kleinprojekte bei der ILE-Geschäftsstelle eingereicht werden, deren Nettokosten zwischen 500 und 20.000€ liegen. Voraussetzung ist, dass sie innerhalb des ILE-Gebietes stattfinden, noch nicht begonnen wurden und von einem Entscheidungsgremium anhand der Auswahlkriterien (z.B. Beitrag zur ILEK-Umsetzung) ausgewählt werden. Jedes Kleinprojekt kann mit bis zu 80% (maximal 10.000€) gefördert werden.

Das Regionalbudget wird aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert. Die Projekte sollen dazu beitragen, gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern zu schaffen. Dabei geht es beispielsweise um die Sicherung einer erreichbaren Grundversorgung, um attraktive und lebendige Ortskerne, um Natur-, Umwelt- und Klimaschutz oder auch um Digitalisierung.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf dieser Seite.

 

 

Faschingveranstaltungen Rund um die Neubürg

Rundum bunt wird es dank der Faschingsveranstaltungen in der Region!

Hier unsere Übersicht, die jederzeit durch Nachmeldungen ergänzt werden kann:

– Aufseß –

21.02.2020 19:00 Uhr
Großes Faschingstreiben beim ASV Aufseß

22.02.2020 19:00 Uhr
Fasching beim SC Neuhaus – Sportheim

– Eckersdorf –

25.01.2020 14 -17 Uhr
Kinderfasching im ev. Gemeindehaus – Familienstammtisch die Lurchis

13.02.2020
Seniorenfasching im Pfarrsaal St. Franziskus

16.02.2020 14 – 17 Uhr
Kinderfasching in der Schule – Elternbeirat Kindergarten Brunnenwiese

– Glashütten –

24.02.2020 19:00 Uhr
Rosenmontagsball Mehrzweckhalle TSV Glashütten

25.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Mehrzweckhalle TSV Glashütten
Mehrzweckhalle Glashütten

– Hollfeld –

25.01.2020 19:11 Uhr
Prunksitzung
Stadthalle Hollfeld

26.01.2020 14:00 Uhr
Lustiger Kindernachmittag der HFG in der Stadthalle
Stadthalle Hollfeld

23.02.2020 19:11 Uhr
Pfarrfasching
Stadthalle Hollfeld

24.02.2020 20:00 Uhr
Rosenmontagsball
Stadthalle Hollfeld

25.02.2020 14:00 Uhr
Faschingsumzug
Hollfelder Innenstadt

– Hummeltal –

22.02.2020 20:11 Uhr
Gemeindefasching; Turnhalle

23.02.2020 18:00 – 21:00 Uhr
Kids Faschingsparty (zwischen 10-15 J.)
Gemeinde Hummeltal, Turnhalle

25.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching
Gemeinde Hummeltal und Schützengilde Hummeltal, Turnhalle

– Mistelbach –

15.02.2020 20.00 Uhr
Dorffasching im Misslwoocha Sportheim
Misslwoocha Kerwaschboschn Kamarodschaff

25.02.2020 14 Uhr – 17 Uhr
Kinderfasching im Sportheim des TSV Mistelbach

– Mistelgau –

01.02.2020 15:00 Uhr – 17:00 Uhr
Seniorencafé Mistelgau – Fasching
Ev. Gemeindehaus Mistelgau

15.02.2020 19:30 Uhr
SV Mistelgau – Sportler- und Dorffasching
Sportheim SV Mistelgau

16.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Seitenbach-Engelmeß
Feuerwehrgerätehaus Seitenbach

20.02.2020 19:30 Uhr
SV Mistelgau – Weiberfasching
Sportheim Mistelgau

22.02.2020 19:30 Uhr
Faschingstanz mit Tombola Obernsees
Halle Kulturscheune, Zum Knock 6, 95490 Mistelgau-Obernsees

23.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Frankenhaag-Streit
Bürgerhaus Frankenhaag

24.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Mistelgau
Feuerwehrhaus Mistelgau

25.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Kulturscheune Obernsees
Halle Kulturscheune Mistelgau-Obernsees

25.02.2020 14:00 Uhr
Kinderfasching Plösen-Gollenbach
Bürgerhaus Gollenbach

– Plankenfels –

09.02.2020 14.00 Uhr
Kinderfasching im Sportheim – Veranstalter Elternbeirat KITA Plankenfels

15.02.2020 20.00 Uhr
Fasching im Sportheim – Veranstalter: TSV Plankenfels

– Waischenfeld –

14.02.2020 20:00
Weiberfasching
Bürgerhaus Breitenlesau

24.02.2020 14:00
Faschingsumzug der Stadt Waischenfeld

24.02.2020 14:30 Uhr
Kinderfasching
Sport- und Bürgerhalle, Veranstalter SV Bavaria

24.02.2020 20:00 Uhr
Sportlerfasching
Sport- und Bürgerhalle, Veranstalter SV Bavaria

 

© Foto 5598375 auf Pixabay

1000 Euro aus Kalenderverkauf ausgeschüttet

Bereits zum dritten Jahr in Folge ist ein Fotokalender mit Landschaftsaufnahmen des Heimatfotografen Bernd Lippert erhältlich. Die aktuelle Sonderedition enthält 13 eindrucksvolle Hochglanzfotos aus dem „NaturKunstRaum“ auf der Neubürg und ist als Dauerkalender angelegt. Dank der unentgeltlichen Bereitstellung der Aufnahmen durch Herrn Lippert, konnte der Erlös aus dem diesjährigen Kalenderverkauf für gemeinnützige Zwecke gespendet werden. Die Mitgliederversammlung der ILE hat hierfür zwei Projekte aus der Region gewählt, an die der Verkaufserlös in Höhe von 1.000€ zu gleichen Teilen ausgeschüttet wird.

Es handelt sich um die gemeinnützigen Vereine

  • KINTOPP-Freunde Hollfeld e.V.
    und
  • Hippoteam-Bayreuth-Land e. V. aus Gubitzmoos, Hummeltal

Das Hippoteam in Gubitzmoos bietet Therapiereiten und -klettern für Menschen mit Behinderung an. Aufgrund der hohen Kosten für den Erhalt der Anlagen und die Pflege der Therapiepferde, ist der Verein auf ehrenamtliche Hilfe und Spenden angewiesen.

Das Kintopp in Hollfeld ist, als einziges Kino im westlichen Landkreis, eine wichtige gesellschaftliche und kulturelle Drehscheibe für die Region. Mit dem Projekt „Silberfilm“ besteht ein generationenverbindendes Angebot für Senioren mit Assistenzbedarf.

Mit großer Freude überreichte unser 1. Vorsitzender, Landrat Hermann Hübner, heute am NaturKunstRaum Neubürg, jeweils einen Scheck in Höhe von 500 € an die beiden Organisationen.

Die Empfänger freuen sich sehr über die finanzielle Wertschätzung ihrer Tätigkeit.

Vielen Dank an alle, die mit dem Kauf des Kalenders zu diesem Erfolg beigetragen haben!


v.l.n.r.: Ehepaar Holzinger vom Hippoteam, Landrat Hermann Hübner, Dr. Hartl vom KINTOPP,
ILE-Manager Philpp Herrmann und Projektassistenz Kerstin Huber

© Foto: Dieter Jenß