WILLKOMMEN IM
FRÄNKISCHEN AUENLAND

Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Hummeltal

Unsere Mitgliedskommunen haben einiges zu bieten und sind immer einen Besuch wert. Hier finden Sie Informationen zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde Hummeltal.

Museum Hummelstube
Bayreuther Str. 42, 95503 Hummeltal
Die Hummelstube wurde in den 1960er Jahren von Annemarie Leutzsch, der Rettl aus dem Hummelgau, im Stall des Wohnhauses ihrer Großeltern eingerichtet. Um die Sammlung zu erhalten, kaufte die Gemeinde die Stube 2006 und überführte sie ins neu renovierte Zeckenhaus. Die Ausstellung zeigt einen originalen Tante-Emma-Laden mit einer Einrichtung aus dem späten 19. Jahrhundert, sowie Exponate zum Thema „Leben und Wohnen im Hummelgau im 19. Jahrhundert“.
Ebenfalls auf dem Museumgelände befindet sich die Sammlung des Museumsvereins für Kraft- und Zugmaschinen e.V. sowie ein als Bauerngarten angelegter Kräutergarten.

Alte Eiche am Deutes
Einbiegung Richtung Deutes, 95503 Hummeltal
An der Alten Eiche am Deutes haben Sie einen herrlichen Ausblick über Hummeltal, das Bayreuther Becken und bei gutem Wetter sogar bis zum Fichtelgebirge. Die Eiche ist nach einem Blitzeinschlag niedergebrannt.

Dorfplatz mit Brunnen
Dorfstr. 1, 95503 Hummeltal
Jedes Jahr zur Osterzeit zeigt sich der Pittersdorfer Dorfbrunnen von seiner schönsten Seite. Mit rund 1500 selbstbemalten Eiern wird er von den Frauen des Ortes geschmückt.

Neumühle
Neumühle, 95503 Hummeltal
Die frühere Schillermühle wurde 1687 mit einem Rad von 5,5m Durchmesser gebaut. 1955 wurde die Mahlmühle, die in einem Fachwerkhaus untergebracht ist, stillgelegt.

Moritzmühle
Moritzreuthreuth 10, 95503 Hummeltal
Die Moritzmühle wird bereits 1499 unter dem Baron Groß von Trockau erstmals urkundlich erwähnt. Die Mahlmühle wurde 1961 stillgelegt. Das dazugehörige Sägewerk ist noch in Betrieb.

 

 

(© Fotos: Bernd Lippert)