DIE KRONE
DES HUMMELGAUS

Porträt der Gemeinde Gesees

Die Gemeinde liegt direkt südlich von Bayreuth am Fuße des Sophienberges, der dominierenden Erhebung des weiten Umlandes, in landschaftlich reizvoller Gegend. Überragt wird der Ort von der weithin sichtbaren und als „Krone des Hummelgaus“ bekannten gotischen Kirche St. Marien zum Gesees. In unmittelbarer Nähe der Kirche besteht noch ein hübsches in Fachwerk gebautes sogenanntes Glockenhaus aus dem Jahre 1468. Auch für Ruhesuchende, die die direkte Nähe zur Stadt bevorzugen ist Gesees ist ein lohnendes Ziel. Deshalb ist die Gemeinde auch eine sehr beliebte Wohngemeinde.

 

Wissenswertes:
Fläche: 9,9 km²
Einwohner: 1.306
Bevölkerungsdichte: 132 EW/km²
Höhe: 450 m ü. NN
Ortsteile: Eichenreuth, Forkendorf, Forstmühle, Gesees, Hohenfichten, Spänfleck, Thalmühle

Sehenswürdigkeiten finden Sie hier.

 
Interaktive Panoramaaufnahmen:

 

Drei Fragen an den Bürgermeister Harald Feulner:

1. Was macht für Sie die Region aus?

Das Leben in einem guten sozialen Umfeld mit vielen Freizeitmöglichkeiten und trotzdem die Nähe der Stadt Bayreuth und deren Vorzüge.

2. Warum ist Ihre Gemeinde Mitglied im Verein?

In einem ländlich geprägten Raum kann man viele Ziele nur gemeinsam über eine intensive interkommunale Zusammenarbeit lösen.

3. Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Ziele für die Zukunft?

Die Stärkung des ländlichen Raumes und Schaffung von gleichen Lebensbedingungen für alle Bürgerinnen und Bürger.

 

Kontakt:
Kanzleistr. 3
95511 Mistelbach
Telefon: 09201-9870
Telefax: 09201-98722

E-Mail: poststelle@vg-mistelbach.bayern.de
Homepage: www.gesees.de

(© Fotos: Bernd Lippert)