18. Kunst- und Handarbeitsausstellung (mit Verkauf)

Künstlermarkt findet am 08.11.2020 in Hollfeld statt!

Der 18. regionale Künstlermarkt findet als Kunst- und Handarbeitsausstellung (mit Verkauf) am 08.11.2020 in der Gesamtschule Hollfeld statt.

Dank eines umsichtigen Hygienekonzeptes und einer Begrenzung der Aussteller sowie der eingelassenen Besucher, kann der Markt in diesem Jahr als „Ausstellung mit Verkauf “ ausgetragen werden.

50 Aussteller aus der Region präsentieren auch in diesem Jahr ihr Sortiment und wir sind sehr glücklich, dass wir so in den Zeiten der Pandemie ein Zeichen der Hoffnung setzen und etwas „Normalität“ schaffen können.

Für die Veranstaltung liegt ein Hygienekonzept vor, das mit dem Landratsamt Bayreuth abgestimmt wurde:

  • Mund- und Nasenmaske obligatorisch, für alle
  • Mindestabstände (1,5m) müssen gewahrt werden, auch an den Ständen
  • Besucher dürfen die Ausstellungsgegenstände vor dem Kauf nicht berühren

Für das Gelände gelten Zugangsbeschränkungen basierend auf den Vorgaben für Messen und Ausstellungen, der Bayerischen Staatsregierung .

Die Besucher werden in einem Einbahnstraßensystem durch die Halle geführt. Die Gänge sind 4,5m breit. Alle Besucher müssen sich mit Kontaktdaten registrieren. Hierbei ist der Datenschutz zu jeder Zeit gewährleistet (Die Erfassungszettel werden in einer verschlossenen Box aufbewahrt und nur geöffnet, falls eine Nachverfolgung nötig ist. Nach 4 Wochen werden die Daten vernichtet.)

Ein Rahmenprogramm und Kinderbetreuungsangebot müssen dieses Jahr entfallen. Vor dem Eingang zur Halle wird ein Straßenverkauf durch einen lokalen Verein stattfinden. Es gibt Kaffee, Kuchen, Getränke und Herzhaftes.

Wir freuen uns darauf, auch im Corona-Jahr 2020, trotz aller Umstände, mit Ihnen gemeinsam unseren traditionellen Künstlermarkt gestalten zu dürfen!

Natürlich behalten wir auch weiterhin das Infektionsgeschehen im auge und sind abhängig von den Vorgaben der Regierung. Sollte die Ausstellung kurzfirstig entfallen müssen finden Sie die entsprechenden Informationen  unter www.neubuerg.de und in der Tagespresse.